Pierre Bittar französischer Impressionist  
 

 

 

16. November 2011

Gemälde Nr. 13


Die Prophezeiung des Begräbnisses Jesus

Jesaja 53:9 „Ihm ward ein Grab bei den Sündern gegeben und mit den Reichen als er tot war...“

Diese Prophezeiung wurde 700 Jahre vor Jesus Tod ausgesprochen und in Matthäus 27:57-60 erfüllt.

57 Als es Abend wurde, kam ein reicher Mann aus Arimathea, der Joseph hieß, und selbst ein Jünger Jesus geworden war.
58 Er ging zu Pilatus und bat ihn um Jesus Körper und Pilatus wies an, dass er ihm ausgehändigt werde.
59 Joseph nahm den Leichnam und wickelte ihn in reines Leinen.
60 Er brachte ihn in sein neues Grab, das er aus dem Fels hatte hauen lassen, rollte einen großen Stein vor den Eingang und ging fort.

 

Die Auferstehung Jesus

Die Auferstehung Jesus


Johannes 20:11-18
11 Maria aber stand vor dem Grabe und weinte draußen. Als sie nun weinte, guckte sie ins Grab
12 und sieht zwei Engel in weißen Kleidern sitzen, einen zu den Häupten und eine zu den Füßen, da sie den Leichnam hin gelegt hatten.
13 Und diese sprachen zu ihr: Weib, was weinest du? Sie spricht zu ihnen: Sie haben meinen HERRN weggenommen, und ich weiß nicht, wo sie ihn hin gelegt haben.
14 Und als sie das sagte, wandte sie sich zurück und sieht Jesus stehen und weiß nicht, daß es Jesus ist.
15 Spricht er zu ihr: Weib, was weinest du? Wen suchest du? Sie meint es sei der Gärtner, und spricht zu ihm: Herr, hast du ihn weggetragen, so sage mir, wo hast du ihn hin gelegt, so will ich ihn holen.
16 Spricht Jesus zu ihr: Maria! Da wandte sie sich um und spricht zu ihm: Rabbuni (das heißt: Meister)!
17 Spricht Jesus zu ihr: Rühre mich nicht an! denn ich bin noch nicht aufgefahren zu meinem Vater. Gehe aber hin zu meinen Brüdern und sage ihnen: Ich fahre auf zu meinem Vater und zu eurem Vater, zu meinem Gott und zu eurem Gott.
18 Maria Magdalena kommt und verkündigt den Jüngern: Ich habe den HERRN gesehen, und solches hat er zu mir gesagt.

Viele Prophezeiungen über den Tod Christi und die Auferstehung sind auch erfüllt worden, zum Beispiel:

Matthäus 12:40 „ So wie Jonas drei Tage und drei Nächte im Bauch eines riesigen Fisches war, so wird der Menschensohn drei Tage und drei Nächte im Herzen der Erde sein.“

Jesus Jünger scheinen ganz vergessen zu haben, was Jesus ihnen über seine Auferstehung gesagt hatte. In Johannes 2:18-19: Die Juden antworteten ihm „Welches Zeichen kannst du uns senden, um uns deine Macht zu zeigen, alles dies zu tun?“ Jesus antwortete ihnen, „Zerstört diesen Tempel, und ich werde ihn in drei Tagen wieder aufbauen.“ Mit Tempel meinte Jesus seinen Körper und mit „zerstören“ meinte er, ihn zu töten, und er baute ihn wieder auf, indem er auferstand.

In Matthäus 16:21 heißt es: „Von der Zeit an begann Jesus seinen Jüngern zu erklären, dass er nach Jerusalem gehen müsse und vieles von Hand der Älteren, der Hohepriester und der Lehrer des Rechts erleiden müsse und dass er getötet werden müsse und am dritten Tage auferweckt werde.“

In Matthäus 17:22-23 sagt Jesus zum zweiten Mal seinen Tod und die Auferstehung voraus. „Als sie in Galilea zusammen kamen“ sagte er zu ihnen, „wird der Menschensohn in die Hände der Männer ausgeliefert werden. Sie werden ihn töten und am dritten Tage wird er zum Leben erweckt werden.“ Und die Jünger waren von Gram erfüllt.

Also sagte Jesus zum dritten Male in Matthäus 20:17-19 seinen Tod und die Auferstehung voraus. Dann ging Jesus herauf nach Jerusalem. Auf dem Wege nahm er die Zwölf zur Seite und sagte zu ihnen: „Wir gehen nach Jerusalem herauf und der Menschensohn wird den Hohepriestern und den Lehrern des Rechts ausgeliefert werden. Sie werden ihn zum Tode verurteilen und sie werden ihn den Nicht-Juden ausliefern, damit er verspottet, ausgepeitscht und gekreuzigt werde. Am dritten Tage wird er zum Leben erweckt werden.“

Hoffentlich werden wir nicht vergessen und stets an den Tod und die Auferstehung von Jesus Christus glauben, da dieser Glauben für unsere Erlösung notwendig ist und das wird durch den folgenden Vers unterstrichen.

Römer 10:9 „ Wenn Du mit dem Mund erklärst, „ Jesus ist der Herr“ und dann mit dem Herzen daran glaubst, dass Gott ihn von den Toten hat auferstehen lassen, dann wirst du errettet werden.“


 

 

 
  

Das Leben unseres Herrn

Einleitung 1 - Die Verkündigung 2 - Jesu Geburt 3 - Flucht nach Ägypten
4 - Am Tempel mit den Lehrern 5 - Die ersten 4 Jünger 6 - Die Hochzeit in Kana 7 - Jesus erweckt den Sohn einer Witwe
8 - Speisung der 5000 9 - Das letzte Abendmahl 10 - Verrat durch Judas 11 - Die Demütigung Jesu
12 - Kreuzigung und Tod 13 - Die Auferstehung Jesus 14 - Die Himmelfahrt Die Verbreitung des Worts

LASSEN SIE NICHT ZWEIFEL IHREN GLAUBEN STEHLEN
DAS VERSTÄNDNIS DER HEILIGEN DREIFALTIGKEIT
Die Heilige Dreifaltigkeit offenbart Durch ein Gemälde
Die heilige Dreifaltigkeit
Die menschliche Dreieinigkeit jetzt und in Ewigkeit
KÖNNEN SICH DAS JUDENTUM, CHRISTENTUM UND ISLAM AUF EINEN GOTT EINIGEN?
Sind Wir Zellen Gottes?
CHRISTUS VOR UND NACH SEINER INKARNATION
MEIN GLAUEN AN GOTT
WIE KÖNNEN WIR NOCH EINMAL GEBOREN WERDEN?

Videointerview Radiointerview
 
  
Pierre Bittar Gallery
Startseite